Der praktizierte Gegensatz zu der uns angeborenen Matrifokalität… (rebloggt)

Matrifokale Gegenwart

 …in unserer patriarchösen Vergangenheit war seit den ersten (Stadt)Staatenbildungen und Reichsgründungen sowie deren Vervollkommnung in der Antike, die patrilokale Großfamilie bzw. die Hausgemeinschaft unter dem Dach eines Herren Gang und Gäbe, von der Hofhaltung der Herrscher und der Tempelwirtschaft der Priesterfürsten noch mal ganz abgesehen.

Die uns eher vertraute Kleinversion die Kern- oder Kleinfamilie, bestehend aus Vater-Mutter-Kind, als gesellschaftlicher Standard, ist als Form des Zusammenlebens allerdings erst ein paar Jahrzehnte alt. Die fast schon explosionsartige Ausbreitung der funktionellen Kleinfamilie ist, nach der bereits bürgerlichen Familienstruktur, u.a. ein Nebenprodukt der Industrialisierung sowie der modernen Wirtschaft.

Allerdings geht die Zergliederung der, nur scheinbar kompakten und einheitlich agierenden Gesellschaft, immer noch weiter. Auch die Kleinfamilie scheint nämlich letztlich für die Anforderungen der Wirtschaft nicht flexibel genug. Die zu einer Gesellschaft dazu gehörigen Kinder hemmen die Flexibilität der Erwachsenen. Sie wachsen in den Kleinfamilien und verschiedenen aushäusigen Einrichtungen auf und brauchen bis zum…

Ursprünglichen Post anzeigen 960 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.