Gegen Selbstbestimmungsgesetz, SelfID und Abschaffung des biologischen Geschlechts. Für körperliche Integrität aller Menschen – jetzt handeln, es eilt

Kurz vorweg

Am Abend des 19. Mai 2021 wurde das Gesetz mit großer Mehrheit abgelehnt. Doch diese Mehrheit wird mit der Bundestagswahl schmelzen. Schon jetzt hat der Grüne Abgeordnete Sven Lehmann angekündigt, das Gesetz dann wieder auf die Tagesordnung zu setzen. Daher sagen Sie es bitte weiter, sprechen Sie mit Ihren Bekannten darüber und bitte nehmen Sie an der Petition teil, die unten verlinkt ist.

Es geht uns alle an.

Vorbei an der Öffentlichkeit steht am 19. Mai 2021 im Bundestag auf Antrag der Grünen und Unterstützung der FDP, der Linken, der CSU und Mitgliedern anderer Parteien ein Gesetz auf der Tagesordnung, mit dem das biologische Geschlecht abgeschafft werden soll: https://www.gruene-bundestag.de/themen/lesben-schwule/selbstbestimmung-fuer-alle

Was übertrieben klingen mag, was völlig verrückt klingt oder gar wie eine Verschwörungstheorie: es soll tatsächlich unser Denken und Reden in engste Schranken verweisen und uns umerziehen.
In Zukunft soll sich jeder Mann als Frau bezeichnen dürfen ohne jedes medizinische Gutachten und auch ohne Operation. Frauen, die einem solchen Mann den Zutritt zu ihren Räumen (Frauenhäuser, Frauencafés, Frauenfeste, Frauenhotels, Toiletten, Duschen etc.) verwehren oder Personen, die einen sich als Frau bezeichnenden Mann als Mann bezeichnen, können dann angezeigt werden und es drohen ihnen empfindliche Strafen. Zwar wird das umgekehrt auch für Frauen gelten, aber die InitiatorInnen dieses Vorhabens sind weit überwiegend Männer; es ist eine Männerrechtsbewegung. Insbesondere für Frauen wird das Gesetz Nachteile bringen, auch im Sport. Die Frauenquote kann dann von Männern gekapert werden.
Kinder ab 14 sollen sich auch ohne Zustimmung der Eltern operieren lassen können. Das bedeutet für sie u. a. lebenslange Unfruchtbarkeit und Abhängigkeit von Medikamenten.

Das Gesetz wird dem Feminismus den Garaus machen und die Gesundheit tausender Kinder unwiederbringlich ruinieren. In Gefahr sind Kinderrechte, Frauenrechte, Meinungsfreiheit und nicht weniger als die Naturwissenschaften.

Die Namen hinter diesem Grünen Gesetzentwurf sind: Sven Lehmann, Ulle Schauws, Luise Amtsberg, Canan Bayram, Katja Dörner, Kai Gehring, Britta Haßelmann, Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Katja Keul, Monika Lazar, Dr. Irene Mihalic, Dr. Konstantin von Notz, Filiz Polat, Tabea Rößner, Dr. Manuela Rottmann, Corinna Rüffer, Margit Stumpp, Beate Walter- Rosenheimer. Dass darunter so viele Frauen sind, zeigt, wie sich weibliche Fürsorge missbrauchen lässt und wie schwer durchschaubar patriarchale Strategien sind. Hinter der angeblichen Bewegung benachteiligter Transmenschen stehen in Wirklichkeit die Interessen der Pharmaindustrie und spezieller Kliniken, der weltweit größten Anwaltskanzlei Dentons, der Reuters Foundation (bekannt durch die Nachrichtenagentur Reuters) und der IGLYO.
Deren internationale Kampagne hat immense Staatsgelder, auch der EU, angezogen und eine mächtige Maschinerie in Gang gesetzt. Hier z. B. das Strategiepapier der IGLYO, das auf Kinder abzielt: https://www.iglyo.com/only-adults/

In Norwegen und Argentinien ist das Gesetz bereits Realität geworden. In England und Schweden konnte das Gesetz gerade noch verhindert werden: https://www.emma.de/thema/emma-321-transsexualitaet-rollenbruch-338647

Was Mütterorganisationen, Lesben- und Schwulenorganisationen sowie Behindertenorganisationen in Jahrzehnten nicht geschafft haben, nämlich ihrem jeweils eigenen Anliegen Gewicht zu verleihen, ist dieser geldmächtigen Allianz in nur wenigen Monaten gelungen. Zur Strategie gehört, Parteien und Medien zu unterwandern, aggressiv gegen FeministInnen vorzugehen (Soziale Medien und Real Life), dabei auch vor tätlicher Gewalt nicht zurückzuschrecken und zu verhindern, dass die Öffentlichkeit Aufklärung erfährt. Die Medienlandschaft ist bereits soweit eingeschüchtert und auf Linie gebracht, dass kaum berichtet wird, und wenn, dann nur positiv.

Wenn Ihnen der Begriff TERF noch unbekannt ist, dann liegt das u.a. daran. TERF steht für Trans Exclusionary Radical Feminist. Er soll suggerieren, dass Frauen und Männer, die sich gegen die Kampagne äußern, transfeindlich seien. Das prominenteste Opfer ist Joanne K. Rowling, die Autorin der Harry Potter-Romane. Lesen Sie bei der Zeitschrift EMMA https://www.emma.de/fmt-persons/rowling-jk, was passiert ist. Auch Keira Bell, inzwischen Detransmann, ist ein Opfer der Schmähungen geworden, weil sie als Betroffene gegen die Ärzte der Tavistock-Klinik, die sie einst zur Operation gedrängt hatten, geklagt und gewonnen hat. Auch sie ist den Anfeindungen ausgesetzt: https://www.evaengelken.de/keira-bell-vs-tavistock/. Lesben, die nicht mit Transfrauen schlafen wollen, werden ebenso als transfeindlich angegriffen und es steht die Forderung im Raum, dass Lesben sich dazu zur Verfügung stellen.

Die grüne Abgeordnete Eva Engelken kämpft seit Monaten gegen das Gesetz und sieht sich üblen Anfeindungen in der eigenen Partei ausgesetzt. Lesen Sie bitte auf ihrem Blog, wie die Strategie der Allianz im Einzelnen aufgebaut ist, was geplant ist und welche Folgen das für Betroffene und auch für Sie selbst haben wird: https://www.evaengelken.de/blog/

Was kann ich tun?


Schicken Sie bitte den von Eva Engelken entworfenen Musterbrief https://www.evaengelken.de/musterbrief-an-abgeordnete-nein-zur-geplanten-abschaffung-des-biologischen-geschlechts/ per E-Mail an Ihre/n Abgeordnete/n im Bundestag. Denn die Aufklärung über die Bedeutung dieses Gesetzes hat bislang nicht einmal jede/n MdB erreicht und es steht zu befürchten, dass die Tragweite des Gesetzes nicht im Ansatz erfasst wird und viele MdBs der Abstimmung fernbleiben, weil sie sie als unwichtig empfinden. Hier finden Sie die Namen und Adressen der MdBs Ihres Wahlkreises: https://www.bundestag.de/abgeordnete/wahlkreise/

Unterschreiben Sie bitte diese Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/nein-zu-einem-geschlechtsidentitaets-gesetz-in-deutschland

Sagen Sie es bitte möglichst vielen weiter, damit es nicht das letzte Mal ist, wo Sie das ungestraft tun dürfen! Es stehen auch Ihre Rechte auf dem Spiel!

Ich stehe hier für eine Welt ein, in der jeder Mensch ohne Operation und Medikamente frei von Diskriminierung leben darf und sich nicht für seinen Körper schämen und sich darin unwohl fühlen muss. Ich stehe für den Schutz der Female Choice ein. Es ist noch ein weiter Weg und es ist ein Irrtum, dass mit dem erzpatriarchalen Selbstbestimmungsgesetz dieser Weg hinter uns liegt. Er würde NOCH weiter werden!

Weiterführendes; was auf dem Spiel steht

2 Gedanken zu “Gegen Selbstbestimmungsgesetz, SelfID und Abschaffung des biologischen Geschlechts. Für körperliche Integrität aller Menschen – jetzt handeln, es eilt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.